profilprojekteaktuellkontaktimpressumsuche
Kunst
Temporäre Bauten
Gewerbebau
Mehrzweckhalle Mallersdorf
Konzerthaus Blaibach
Bürogebäude
Bunkerhotel
Pferdehalle
Sportheim
Baseballstadion
Flugzeughangar
Studie Flugzeughangar
Histor. Holzbauhalle
Studie Roboterlabor
Tankstelle
Photovoltaikscreen
Bauen im Bestand
Wohnhäuser
Gastronomisches
Ergänzungsbauwerke
Wettbewerbe

Haus der Generationen – Außenansicht

[1] [2]

Neu- und Umbau einer Mehrzweckhalle in Markt Mallersdorf-Pfaffenberg

Aus einem offenen, einstufigen Wettbewerb heraus wurde die Sanierung einer Industriehalle sowie der Neubau eines Anbaus geplant. Der alte Gebäudekomplex liegt zwischen den Gemeinden Markt Mallersdorf und Pfaffenberg und sollte die beiden Gemeindeteile in Zukunft stärker miteinander verbinden. Das neue Gebäude sollte als Veranstaltungshalle dienen und der Anbau die Leihbücherei sowie Kinderbetreuungs-Einrichtungen aufnehmen.

Das ursprüngliche Hallentragwerk war nur für ein sehr geringes Eigengewicht des Daches ausgelegt, d.h. im Bestand waren keine Lasten auf das Dachtragwerk aus Dämmung und Ausbaulasten für Lampen oder Abhang-Decken etc. vorgesehen. Eine Nachrechnung der Stahlrahmen der Halle mit dem geplanten neuen Eigengewicht ergab daher eine deutliche Spannungsüberschreitung des Bestandtragwerkes. Zur Lösung dieses Problems wurde das statische System geändert: der Stahlrahmen wurde in einen Fachwerkträger auf Stützen umgewandelt und die statische Höhe des Trägers erhöht. Hierfür wurden oberseitig ein Obergurt und Diagonalstäbe aufgeschraubt, der bisherige Riegel des Rahmens wurde zum Zuggurt. An den Rahmenecken wurden Schraubenpaare entfernt, um die Einspannung an den Ecken zu verringern. Die Aussteifung der Halle in Querrichtung erfolgte im Bestand über die Rahmentragwirkung, nach dem Umbau übernahmen Windverbände in den Giebelwänden diese Aufgabe. Durch das Umwandeln des statischen Systems bei gleichzeitigem Beibehalten des Bestandstragwerkes konnte das gesamte Hallentragwerk größtenteils erhalten werden und es ist zudem auch nach dem Umbau noch in seiner ursprünglichen Funktion ablesbar.

Der eingeschoßige Anbau, der die Dachterrasse trägt, wurde in Stahlbeton-Bauweise mit Flach- und Rippendecken realisiert. Da der Baugrund nur wenig tragfähig war, wurde mit Brunnenringen eine Tiefgründung geplant.



Bauherr_in:Gemeinde Markt Mallersorf Pfaffenberg
Architekt_in:Neumann & Heinsdorff Architekten
Standort:Gemeinde Markt Mallersorf Pfaffenberg
Fertigstellung:2011-2012
Leistungen:LPh 1-8, Entwurfs-, Genehmigung- und Ausführungsplanung, Objektüberwachung
Foto:Stefan Müller-Naumann, a.k.a. ingenieure