profilprojekteaktuellkontaktimpressumsuche
Kunst
Temporäre Bauten
108qm Internet
shabby camp
Seebühne
Messestand
Kunsthalle Berlin
Airscreen
Cocobello
Fußgängerbrücke
Sprechkörper
Kochstudio
Gewerbebau
Bauen im Bestand
Wohnhäuser
Gastronomisches
Ergänzungsbauwerke
Wettbewerbe

[1] [2] [3] [4] [5]

Cocobello - Mobiles Atelier

Das mobile Atelier besteht aus drei ineinander verschränkten Bauteilen, die sich horizontal und vertikal auseinanderfahren lassen und dann eine zweigeschossige Ateliereinheit bilden. Im Obergeschoss befindet sich ein großer, heller und medial angeschlossener Atelierraum. Im Erdgeschoß sind die Anordnung von Sanitär- Koch und Lagerbereich möglich.

Aufgrund seiner minimalen Transportfläche von 2,5 x 6,5 x 2,8 Meter im eingefahrenen Zustand benötigt Cocobello keinen Sondertransport. Das Verladen auf ein Transportmittel kann ohne Hebewerkzeuge erfolgen. Beim Aufstellen und Ausfahren des Ateliers vergrößern sich die Ausmasse des Ateliers auf 5,8 x 6,5 x 5 Meter, ohne dass noch Einzelteile angefügt oder montiert werden müssen.

Die Tragkonstruktion besteht aus 4 ineinander verschiebbaren Stahlrohrrahmen. Der Antrieb für das vertikale Verfahren erfolgt über 4 in den Eckenknoten des Basisrahmens angeordenten Hubspindeln, die über einen gemeinsamen Antrieb angetrieben werden. Das waagerechte Vefahren erfolgt über weitere 2x4 Spindelgetriebe im zweiten Stahlrahmen.

Nutzfläche: 42 m2

Umbauter Raum: 180 m3

Ausführung: Gföllner Fahrzeugbau und Containertechnik GmbH

Projektblatt zum Download: pdf

Bauherr_in:Dietmar Lupfer, München
Architekt_in:Studio für Architektur, Peter Haimerl
Mitarbeiter: Jutta Görlich, Florian Wurfbaum
Standort:Mobil
Fertigstellung:Mai 2003
Baukosten:ca. 75.000 EUR
Leistungen:Tragwerksentwurf, Genehmigungsplanung (TÜV), Statische Berechnung, Detailentwicklung, Bauüberwachung