profilprojekteaktuellkontaktimpressumsuche
kunst
Platz an der Sonne
Never Ever
Top View 29.53 Ft.
START
Freisitz
Landungssteg
Spiegelbaum
Pavillion Batumi
Beben
FK macht Schule
Fahnenmast
Tunnelfassade
Rucksackhaus
Teutopia
Castle of Air
Asphaltkapelle
Neubau Guttenburg
Tankstelle
temporäre bauten
gewerbebau
bauen im bestand
wohnhäuser
gastronomisches
ergänzungsbauwerke
wettbewerbe

Ansicht von unten

[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7]

Freisitz von Stefan Eberstadt

"Von weitem her sichtbar steht das Kunstwerk (Pavillon) leicht über die südliche Dachkante des Nottreppenhauses im Osten des Gebäudekomplexes, über dessen Treppen es auch für die Besucher zugänglich ist. Der Pavillon schwebt gleichsam über der Gebäudekante und scheint eine statische Unterstützung durch die vertikal angebrachten Leuchtstoffröhren zu erhalten, die sich an der Gebäudeecke hochziehen und nachts eine weiß leuchtende Lichtspur bilden, auf welcher der ebenfalls nachts von innen beleuchtete Pavillon zu sitzen scheint.

Der Pavillon hat die Form eines betretbaren, kubischen Körpers mit einem, nach hinten abgeschrägtem Dach. In seine außen weißlackierte Oberfläche sind große Glasflächen eingesetzt, die für den Besucher den Blick nach Osten über die Mensa weiter zum See hin und nach Norden zum Webersteig und zum Rhein hin öffnen.

Der Pavillon hat sich als Zeichen und Signal auf das Flachdach des Gebäudes gesetzt. Durch die Glasflächen erscheint sein Inneres hell und transparent und fungiert damit - je nach Standpunkt des Betrachters - an der Schwelle von privatem und öffentlichem Raum.

Er wird zum Beobachtungspunkt und auch zum Spot, wo man von unten aus gesehen werden kann. Nachts wird der Raum innen beleuchtet und damit zusätzlich zu einem dynamischen Leuchtkasten.

Im Inneren des Pavillons breiten sich, aus einer Raumecke heraus, strahlenförmig leuchtende Farbfelder über die Wand- und Deckenflächen aus. Sie sind eine Referenz an den Farbkreis von Johannes Itten, der sich aus den drei Grundfarben und den daraus gemischten Farben erster und zweiter Ordnung aufbaut. Der Farbkreis ist Basis und Grundlage jeder farblichen Gestaltung, wie sie unter technischen, psychologischen und ästhetischen Aspekten in der Kunst und im Grafikdesign verwendet wird.

Im Gegensatz dazu liegt auf dem Boden des Pavillons ein roher Findling als Zentrum und (Un-)Ruhepol, der als Sitzgelegenheit dient. Ein ungewöhnliches (Natur-)Element an diesem Ort in dieser Höhe."

Künstler: Stefan Eberstadt

Presse: Hochrhein-Zeitung, Juli 2010

Standort:Konstanz
Fertigstellung:2010